Loading
Apr 1, 2017

Nebenbei führen

written by MOS
in category Design Thinking

IDEO U Teilnahmebericht

Nun gut, ich gebe zu: Nachdem wir in der Agentur seit einigen Jahren damit unterwegs sind, Design Thinking als Angebotsgegenstand und Arbeitsgrundlage für Kundenprojekte zu etablieren, schielt der selbst ernannte, kleine Design Thinker gelegentlich auf die ganz Großen. Zum Beispiel die Jungs von IDEO.

Und da Tim Brown und sein Designdenkerkollegen ihr methodisches Handwerkszeug über eine Online-Uni erfolgreich an die Fans vertreiben, bin ich also zur Geschäftsführung gelaufen und hab mir diesen Kurs „Leading for Creativity“ sozusagen auf Bildungsgutschein kommen lassen. Und, hat’s was gebracht, werden meine Sponsoren bald fragen.

Was der Kurs erbrachte

Inspiration_by_Adoration

Unter diesem ganz sanften Druck der meist verspätet und nur verkürzt anfallenden Weiterbildungsstunden bewirkte das Fernstudium der Lesson 0-3 sowie die Abgabe des Final Projects vor allem eines: Selbstreflexion.

Die durchaus gelungene Mischung aus Videos (leider nicht downloadbar), Quiz-Elementen (es dürften ein paar mehr sein), Hausaufgaben (nebst Anregung, andere oder das gesamte Team daran mitwirken zu lassen) und inspirierenden Kommentaren aus dem Learning Circle animierte zum Nachdenken darüber, wie gut es der eigenen Wenigkeit gelingt, Kolleginnen und Kollegen kreativ zu motivieren.

Experiment and fail, iterate fast

Selbstredend reichen die insgesamt zirka 20 aufgebrachten Stunden nicht, um zum Leadership Hero aufzusteigen oder auch nur ein ausgewählte Aufgeregtheiten des Agenturalltags zu bewältigen. Doch immerhin reifte ein Plan…

Change_Log_Leadership

Besser fragen und zuhören, Rituale begründen und das Experimentieren fördern, lautet ab sofort die Einsatzdirektive. Die entsprechende Scheinleistung hängt demnächst im Selbstvermarktungsschaufenster bei LinkedIn.

Ja, sicher, Tim, da oben wollen wir alle hin.

Leave a comment